Programmkalender

  • SW
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr

Meine Favoriten

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Jetzt anmelden

Jetzt anmelden

Neueste Videos

Die Highlights der aktuellen Woche

Star-Portrait

Hugh Jackman

Hugh Jackman wollte ursprünglich Reporter werden, doch während des Studiums belegte er einen Schauspielkurs, der ihm so viel Spaß machte, dass er seine Jobpläne verwarf und beschloss, den Weg der darstellenden Gilde einzuschlagen. 1995 demonstrierte Jackman sein Können als Musical-Darsteller in der Aufführung von „The Beauty and the Beast“. Dafür erhielt der Australier den MO (Australischer Tony-Award) als „Bester Schauspieler“ und auch den Variety Club Award als „Bester männlicher Darsteller in einem Musical“. Nach weiteren Musicals feierte Jackman 1998 schließlich sein Leinwanddebüt in dem australischen Spielfilm „Trucker mit Herz“. Zu diesem Zeitpunkt hatte er den Durchbruch in Australien bereits geschafft. Weltbekannt wurde der „Sexiest Man Alive 2008“ durch seine Rolle des Mutanten Wolverine in der „X-Men“-Reihe. Zu seinen neueren Kinohits zählen Filme wie „Logan: The Wolverine“, „The Greatest Showman“ oder das Drama „Der Spitzenkandidat“.

Weiterlesen
Programm-Highlight

Real Steel - Stahlharte Gegner

In der Zukunft sind ferngesteuerte Roboter die neuen Stars im Boxring. Dem ehemalige Profi-Boxer Charlie Kenton und seinem Sohn Max gelingt es mit einem ausrangierten Trainings-Roboter, zu den neuen Stars der Roboter-Boxliga aufzusteigen... Der kanadische Regisseur Shawn Levy inszenierte u.a. die drei erfolgreichen „Nacht im Museum“-Filme mit Ben Stiller in der Hauptrolle. Auch „Real Steel“ entwickelte sich zu einem Erfolg an den Kinokassen. Die Hauptrollen übernahmen Hugh Jackman („Greatest Showman“) und Evangeline Lilly („Der Hobbit“, „Ant-Man“). „Die schlichte, aber mit fulminanten Kampfszenen aufwartende Mischung aus Roboterspektakel und Vater-Sohn-Drama konterkariert ihren kindlich-futuristischen Inhalt mit einer in Set-Design und den Dialogen verankerten Nostalgie, die dem alten industriellen Amerika ebenso Reminiszenz erweist wie dem klassischen Sportfilm.“ (film-dienst)

Weiterlesen