Programmkalender

  • SW
  • Sa
  • So
  • Mo
  • Di
  • Mi
  • Do
  • Fr

Meine Favoriten

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Bitte melden Sie sich an, um
vollständigen Zugriff zu erhalten.

Jetzt anmelden

Jetzt anmelden

Neuste Videos

Die Highlights der aktuellen Woche

Star-Portrait

Nikolaj Coster-Waldau

Nikolaj Coster-Waldau, 1970 in Rudkøbing in Dänemark geboren, hat geschafft, wovon viele europäische Schauspieler träumen: Er ist sowohl in seinem Heimatland als auch in den USA ein gefragter Darsteller. 1993 absolvierte er seine Ausbildung an der Statens Teaterskole in Kopenhagen. Ein Jahr später wurde er durch die Hauptrolle im Film „Nightwatch – Nachtwache“ in Dänemark zum Star. 2001 begann er seine Karriere in den USA mit einer Rolle in Ridley Scotts Oscar-prämierten Kriegsdrama „Black Hawk Down“, was ihn auch international bekannt machte. Anschließend erhielt er 2002 eine Rolle in „Enigma – Das Geheimnis“ mit Kate Winslet und Dougray Scott. 2005 holte ihn Ridley Scott für das Historienepos „Königreich der Himmel“ erneut vor die Kamera. Es folgten Rollen in Film und TV, darunter der Kinofilm „Firewall“ mit Harrison Ford (2006), die US Fernsehserie „New Amsterdam“ (2008) sowie die dänische Erfolgsserie „Blekingegade“ (2009), deren erste Folge die höchste TV-Einschaltquote des Jahres verzeichnete. 2011 war er in „Headhunters“, basierend auf Jo Nesbøs gleichnamigen Bestseller, zu sehen. Seit 2011 gehört Nikolaj Coster-Waldau in seiner Rolle als Jaime Lennister bei „Game Of Thrones“ zum festen Cast der Serie. 2013 kam er mit dem kanadischen Horrorfilm „Mama“ und dem Science-Fiction-Blockbuster „Oblivion“ in die Kinos, es folgten die Komödie „Die Schadenfreundinnen“ und das Fantasy-Abenteuer „Gods Of Egypt“. Aktuell spielt er die Hauptrolle in dem Thriller „Domino“ unter der Regie von Altmeister Brian De Palma.

Weiterlesen
Programm-Highlight

Das Leben des Brian

Brian, zur Zeit der römischen Besatzung in Judäa geboren, wird durch dumme Zufälle zum Volkshelden und schließlich von einer wilden Anhängerschar zum Messias ausgerufen... „Die mit drastischen Anspielungen gespickte Satire des britischen Komiker-Sextetts Monty Python parodiert einschlägige Monumentalverfilmungen des Lebens Jesu und nimmt Auswüchse des religiösen Fanatismus aufs Korn” (film-dienst). Als der von Ex-Beatle George Harrison und dessen Produktionsfirma Hand Made Films mitfinanzierte Streifen 1979 ins Kino kam, riefen religiöse Vereinigungen in England und den USA empört zum Boykott des Films auf, da er angeblich blasphemisch sei. Trotzdem wurde „Das Leben des Brian“ zu einem der größten Kassenschlager des Jahres und gilt heute als absoluter Kultfilm und womöglich beste Arbeit der britischen Komikertruppe. Wie üblich, spielen die einzelnen Monty Pythons - John Cleese, Terry Gilliam, Eric Idle, Terry Jones, Michael Palin und Graham Chapman - auch in diesem Film jeweils mehrere Rollen. Der Song „Always Look on the Bright Side of Life” erfreut sich nicht nur in Großbritannien spätestens seit der Wiederaufführung des Films im Jahr 1991 großer Beliebtheit. Eine große Ehre wurde Eric Idle zuteilt, als er seinen Comedy-Hit bei der Abschlussveranstaltung der Olympischen Sommerspiele in London singen durfte.

Weiterlesen